Rechts-Infos

Eine geschlechtsspezifische Stellenanzeige kann unter Umständen gerechtfertigt sein und keinen Entschädigungsanspruch nach dem AGG auslösen…

Das Landesarbeitsgericht Köln hat eine Entschädigungsklage aufgrund einer vermeintlichen diskriminierenden Stellenanzeige abgewiesen. Ein Autohaus hatte auf seiner Homepage mit der Anzeige „Frauen an die Macht“ eine weibliche Mitarbeiterin gesucht. Hierdurch fühlte sich ein männlicher Bewerber aufgrund seines Geschlechts diskriminiert und verklagte das Autohaus auf eine Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Weiterlesen

Bundesarbeitsgericht zur Frage, wann eine beiderseitige Verlängerung von Kündigungsfristen in einem Arbeitsvertrag unwirksam ist…

Gemäß § 622 Abs. 6 BGB darf für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer keine längere Frist vereinbart werden als für die Kündigung durch den Arbeitgeber, d.h. solange eine verlängerte Kündigungsfrist in einem Arbeitsvertrag für beide Seiten gilt, ist eine solche Verlängerung von Kündigungsfristen in Arbeitsverträgen grundsätzlich zulässig.

Weiterlesen
Seite 1 von 8412345...102030...Letzte »

Kontakt

  • Adresse: Schanzenstraße 31, 51063 Köln

  • Telefon: +49 (0)221 / 964 900 51

  • Fax: +49 (0)221 / 620 94 10

  • E-Mail: info@rechtsanwalt-r.de

Kategorien

Seite teilen

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail