Tag: Elternzeit

Bundesarbeitsgericht zur Wirksamkeit einer Kündigung einer in Elternezeit befindlichen Person im Rahmen einer Massenentlassung…

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 26.01.2017 entschieden, dass sich die Wirksamkeit einer Kündigung im Rahmen einer Massenentlassung auch dann an § 17 KSchG messen lassen muss, wenn sich eine Arbeitnehmerin bzw. ein Arbeitnehmer in Elternzeit befindet und das Arbeitsverhältnis aufgrund des behördlichen Zustimmungsverfahrens erst nach Ablauf von 30 Kalendertagen nach der Massenentlassung gekündigt wird.

Weiterlesen

Kürzung des Erholungsurlaubs wegen Elternzeit…

Nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses kann der Arbeitgeber den Erholungsurlaub wegen Elternzeit nicht mehr kürzen. Die Regelung in § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG, wonach der Arbeitgeber den Erholungsurlaub, der dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin für das Urlaubsjahr zusteht, für jeden vollen Kalendermonat der Elternzeit um ein Zwölftel kürzen kann, setzt voraus, dass der

Weiterlesen

Anspruch auf zweimalige Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit…

Gemäß § 15 Abs. 5 Satz 1 BEEG kann der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin beim Arbeitgeber während der Elternzeit eine Verringerung der Arbeitszeit und ihre Ausgestaltung beantragen. Über den Antrag sollen sich die Arbeitsvertragsparteien innerhalb von vier Wochen einigen (§ 15 Abs. 5 Satz 2 BEEG). Nach § 15 Abs. 6 BEEG kann der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin unter

Weiterlesen

BAG: Verlängerung der Elternzeit…

Nach § 16 Abs. 1 Satz 1 BEEG müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Elternzeit in Anspruch nehmen wollen, gegenüber dem Arbeitgeber erklären, für welche Zeiten innerhalb von zwei Jahren Elternzeit genommen werden soll. Eine damit festgelegte Elternzeit kann der Arbeitnehmer gemäß § 16 Abs. 3 Satz 1 BEEG nur verlängern, wenn der Arbeitgeber zustimmt.

Weiterlesen

Die vorzeitige Beendigung und Übertragung von Elternzeit wegen der Geburt eines weiteren Kindes ist möglich…

Die in Anspruch genommene Elternzeit kann durch die Arbeitnehmerin wegen der Geburt eines weiteren Kindes vorzeitig beendet werden. Der Arbeitgeber kann eine solche Beendigung nur innerhalb von vier Wochen aus dringenden betrieblichen Gründen schriftlich ablehnen (§ 16 Abs. 3 Satz 2 BErzGG/BEEG). Den durch die vorzeitige Beendigung verbleibenden Anteil von bis zu zwölf Monaten kann

Weiterlesen
Seite 1 von 212

Kontakt

  • Adresse: Schanzenstraße 31,
    51063 Köln

  • Telefon: +49 (0)221 / 964 900 51

  • Fax: +49 (0)221 / 620 94 10

  • E-Mail: info@rechtsanwalt-r.de

Kategorien

Seite teilen

Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail